Berichte

Pascal Christiaens – 30 under 30 by Forbes – 5 Fragen an …

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Bei Pascal Christiaens läuft es. Forbes listete ihn 2018 in der 30-under-30 Liste für Social Entrepreneurs. Warum? Pascal ist Gründer der Plattform Volunteer World. Volunteer World ist die größte Plattform für Freiwilligenarbeit im Ausland und bietet mehr als 1000 Freiwilligenjobs in über 80 Ländern weltweit! Möchte man also zwischen Schule und Studium oder Studium und Job mal raus aus dem Trott und etwas Gutes leisten, kommt man zu Pascal bzw. Volunteer World und knüpft so Kontakt zu den jeweiligen Organisationen. Aber auch mit Forbes Listing gilt: Ab und zu muss mal ein Schluck Wein ins Glas!

Was war dein erstes Weinerlebnis (an das du dich erinnern kannst)?

Mein erstes Erlebnis, welches ich mit Wein verbinde, liegt über 20 Jahre zurück. Ich war sechs oder sieben Jahre alt und habe meinem Sommerurlaub mit meinen Eltern am Plattensee (Balaton) in Ungarn verbracht. Unsere Familie ist mit Freunden zu einem sehr kleinen, versteckten Weingut gefahren. Natürlich habe ich nicht selbst Wein getrunken, jedoch habe ich spüren können, welche Freude der Besuch eines Weingutes bereiten kann. Ich selbst kam relativ spät zum Wein. Erst mit Anfang 20 habe ich selbst erkannt, dass mir manche Weine besser und manche Weine weniger gut schmecken. Bis dahin habe ich persönlich auch nicht viel Wert auf die Qualität des Weines gelegt und ich habe stets ein leckeres, kühles Bier bevorzugt. Ich muss gestehen, je nach Situation könnte mir dies jederzeit wieder passieren.

Welche Weinregion lässt dein Herz höher schlagen?

Beruflich bereise ich viele Schwellen- und Entwicklungsländer, dessen “Standard”-Weine nicht immer von höchster Qualität geprägt sind. Sehr positiv überrascht hat mich jedoch der Libanon. Libanon gilt in Bezug auf Wein als „das Frankreich des Nahen Ostens“. Nicht nur die Qualität des Weines hat mich überzeugt, sondern auch die positive, lebensbejahende Einstellung der Menschen, die ich getroffen habe. Das vom Bürgerkrieg und Spannungen des Nahen Ostens geprägte Land, hat eine vielleicht einmalige Art und Weise mit der Lage umzugehen. Die Gebirgsketten, geschmückt mit den berühmten Zedern Libanons, bieten ganz besondere Bedingungen, die den Trauben erlaubt, ihre Säure und frische zu behalten. Nicht ganz zu unrecht, wirbt die Region selbstironisch mit dem Slogan „Der wahrscheinlich beste Wein, den Sie nie getrunken haben“.

Gibt es etwas zum Thema Wein, was du immer schon wissen wolltest?

Einen guten Wein zu trinken, verbinden ich mit mit einem nicht wenigen Essen, welches dazu serviert wird. Mich interessiert vor allem die Harmonie zwischen verschiedenen Weinen und gewissen Speisen. Ich habe mich dieser Fragestellung auf einem professionellen Niveau nie wirklich genähert und kaufe oder bestelle Weine nicht selten nach Bauchgefühl und Erfahrung. Sind die Binsenweisheiten, dass zu einem guten Steak stets ein kräftiger Rotwein und zu einem frischen Zander natürlich ein weißer Wein tatsächlich wahr? Ist dies die Wahrheit oder alles nur erfunden? Jonathan Frakes kennt bestimmt die Antwort, aber ich lasse mich gerne auch von Björn eines besseren belehren.

Welchen Wein würdest du gerne einmal probieren?

Das ist eine sehr gute Frage. Zum einen natürlich Weine, die mir vertrauensvoll von BJR Le Bouquet empfohlen werden . Spaß beiseite, ich fände es tatsächlich sehr spannend einen Wein zu verkosten, der von einer spanischen Galeere geborgen wurde. Auf der anderen Seite lösen sehr kostspielige Weine einen gewissen Reiz auf mich aus. Mich umtreibt die Frage, ob man tatsächlich einen spürbaren, qualitativen Unterschied herausschmecken kann, der den – zum Teil exorbitant hohen – Preis in einem gewissen Maße rechtfertigen könnte. Ich bin gespannt…

Wenn du wählen müsstest: Rot, Weiß oder Bubbles?

Da bin ich ganz einfach gestrickt:
– Im Sommer einen trockenen, fruchtigen, leicht-säuerlichen Grauburgunder oder Riesling.
– Im Winter einen marmeladigen Syrah/Cabernet aus Chile oder einen Cabernet aus Kalifornien

Der nächste Weinliebhaber steht mit seinen fünf Antworten schon in den Startlöchern.
Du willst auch dabei sein? Mail mir an info@bjrlebouquet.com!

Jetzt für den BJR Newsletter anmelden!

* indicates required

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. BJR Le Bouquet nimmt wir den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und nimmt aus diesem Anlass Anpassungen an unserer Adressdatenbank vor.Zum Schutz Ihrer Daten möchten wir Sie bitten, Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf diesen Link oder den unten stehenden Button, zu bestätigen.

Sie können sich jederzeit umentscheiden und sich mit einem Klick auf "Abmelden/Unsubcribe" vom Newsletter abmelden. Alternativ können Sie uns auch per Mail an info@bjrlebouquet.com kontaktieren.Wir nutzen ihre Daten mit höchstem Respekt und geben diese niemals an Dritte weiter. Mit einem Klick unten bestätigen Sie ihre Erlaubnis.

Björn Bittner ist der Gründer von Bjr Le Bouquet. Seine Artikel beschäftigen sich mit den Themen Wein, Essen und Reisen. Ob Verkostungsnotiz, Restaurant-Bericht oder Einblicke in die letzte Weinreise - hier findet ihr alles was Björn bewegt.

Comments are closed.