Berichte

Falstaff über „SOMM vs BLOGGER“ mit Gewinnspiel

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Zum August startete die neue und neuartige Veranstaltungsreihe „SOMM vs BLOGGER im Steigenberger Grandhotel Petersberg, dem Gästehaus der Bundesregierung. Nach großen Umbauarbeiten begrüßt das Steigenberger auf dem Petersberg seine Gäste seit August 2018 in vier neuen Restaurants, darunter eine Weinbar und ein Weinrestaurant.
Im letzteren finden nun regelmäßig Events statt, bei denen sich der „hauseigene“ Sommelier Jannick Simon mit mir, Björn „BJR“ Bittner zu einer Reihe spannender Themen rund um Wein und Genuss challengen.

Steigenberger Grandhotel Petersberg lädt ein

Bei der sehr gelungenen Auftaktveranstaltung am 25.08. suchten wir uns jeweils vier Weine zu den vorher mit der Küche abgestimmten vier Gängen ab, servierten diese den Gästen im ausgebuchten Weinrestaurant und ließen diese frei nach ihrem Geschmack entscheiden, welches Pairing für die persönlich besser ist. Natürlich durfte eine abschließende Auswertung und Erläuterung warum wir diese Weine ausgewählt haben nicht fehlen. 
Und so kam es schließlich zum wunderbaren Ergebnis von 2:2, bei dem wir uns die Punkte teilten und gemeinsam mit einem sehr spannenden Publikum einen großartigen Abend verbrachten. 

Gewinnen mit dem Falstaff

Doch was wäre eine Veranstaltungsreihe ohne Folgeevents? Deswegen stehen die Termine für den Rest dieses Jahres schon fest. 
Natürlich möchten wir auch Sie im Steigenberger Grandhotel Petersberg begrüßen.
Der Falstaff – vielen lieben Dank für den Artikel – macht es möglich und verlost zwei Karten inkl. Übernachtung in einem der neuen Zimmer des Grandhotels. Was Sie dafür tun müssen? Klicken Sie hier und machen Sie mit – Viel Erfolg und bis zum 28.09., wenn es heisst: David gegen Goliath.

PDF auf Anfrage.

Björn Bittner ist der Gründer von Bjr Le Bouquet. Seine Artikel beschäftigen sich mit den Themen Wein, Essen und Reisen. Ob Verkostungsnotiz, Restaurant-Bericht oder Einblicke in die letzte Weinreise - hier findet ihr alles was Björn bewegt.

Comments are closed.